Blume des Monats Januar – Tulpe

Erschienen am 04.01.2017 in Floristik
Blume des Monats Januar – Tulpe

Neues Jahr, neue Dekoration, neue Blumen. Die Weihnachtszeit ist vorbei und mit ihr verschwinden die Girlanden, der Weihnachtsbaum samt Kugeln und sämtliche Deko in rot-weiß-grün aus den Häusern. Veränderung steht an und man möchte der Wohnung einen neuen Touch verpassen. Wir haben zwischen den Tagen viele Fragen von Freunden und Kunden gestellt bekommen, was für eine Blumendekoration denn 2017 im Trend ist. Aus diesem Grund, haben wir uns eine neue Rubrik einfallen lassen, in der wir hilfreiche Tipps mit Euch teilen. Wir stellen unsere Blume des Monats vor und zeigen Euch, wie Sie als Dekoration am besten zur Geltung kommt und geben Euch noch was (un-)nützes Wissen auf den Weg. Im Januar: Die Tulpe.

Die Tulpe – vom edlen Gut zur Schönheit für Jedermann

Kaum eine andere Frühlingsblume hat so vielen Menschen den Kopf verdreht und vieler ihrer Liebhaber in den Ruin getrieben, wie die Tulpe (ja, richtig gehört). Im 17. Jahrhundert waren Tulpen eine schier unbezahlbare Kostbarkeit. Unsere Nachbarn, die Niederländer, die für das Gewächs bekannt sind, importierten diese ‚Exoten“ Ende des 16. Jahrhunderts. Kaum einer konnte sich den Luxus einer teuren Zwiebel der Tulpe leisten. Somit wurde die Blume schnell zum Statussymbol.

Was heutzutage für Kunstwerke ausgegeben wird, gaben die Liebhaber für Zwiebeln aus. Die wohl berühmtesten und inzwischen ausgestorbenen Rembrandt-Tulpen, wurden wegen ihres besonderen Aussehens mit 10.000 Gulden pro Zwiebel die teuersten Tulpen, die es jemals gab. Der Markt für Tulpen wurde überlastet, bis die „Tulpenblase“ gegen Ende des 17. Jahrhunderts schließlich platzte.

Blume des Monats Januar Tulpe Flores Y Amores
Mix and match – Tulpen sind die idealen Blumen zum Kombinieren

Tulpen richtig pflegen

Mit diesen Tipps lassen die Tulpen so schnell nicht ihre Köpfe hängen:

Standort: Die Tulpe mag es gerne sonnig. Wenn man sie im Halbschatten lässt, sinkt die Blühfreude deutlich.

Boden: Die Zwiebeln der Tulpe fangen bei Staunässe leicht an zu faulen. Daher wird empfohlen, schwere Böden vor dem Legen der Zwiebeln im Herbst gründlich zu lockern. Ein wenig Sand oder groben Kies im Pflanzenloch, sorgt dafür, dass das Wasser versickert.

Pflanztiefe: Als Faustregel kann man sich merken – zwei- bis dreifache Zwiebelhöhe.

Tipp: Die schönsten Blüten-Effekte als Dekoration erzielt man, wenn man die Tulpen in lockeren Gruppen von fünf bis zehn Stück präsentiert werden. Diese können farblich sortiert sein, damit sie noch stärker zur Geltung kommen. Individualisten dürfen ruhig aus der Reihe tanzen.

Blume des Monats Januar Tulpe Flores Y Amores
Tulpen – ein ‚All-time-favorite‘ unter den Schnittblumen

Mit Tulpen jeden Raum dekorieren

Tulpen schmücken schon seit hunderten von Jahren die Häuser und Blumenvasen vieler Menschen. Die wunderschönen Blumen sind sogar mit einer anderen sehr beliebten Frühlingsblume verwandt – der Lilie. Die zwei Blumensorten eignen sich daher ideal, um verschiedenste Blumenarrangements und Tischdekorationen zu kreieren.

Wie auch viele andere Frühlingsblumen, haben auch Tulpen eine große Variation an Bedeutungen, je nachdem welche Farbe man verschenkt. Generell symbolisieren Tulpen ‚Liebe’ und läuten den ‚Frühlingsanfang’ langsam an. Vor allem rote Tulpen. Weiße Tulpen bedeuten „Entschuldigung“ und lilafarbene sind ein Symbol für „Eleganz“. Interessanterweise gibt es auch eine Bedeutung für einen kunterbunten Blumenstrauß: Je bunter, desto größer das Kompliment an den Empfänger.

Die Frühlingsblumen eignen sich zu jeder Inneneinrichtung. Egal ob große Vasen mit großem Bouquet, eine einzelne kleine Vase mit kleiner Blüte, als Blumenkranz, oder als Brautstrauß. Mit seinen schier unendlich verschiedenen Farben und Sorten eignet sich die Tulpe für jeden Raum und jede Veranstaltung.

Blume des Monats Januar Tulpe Flores Y Amores Blume des Monats Januar Tulpe Flores Y Amores

(Un-)Nützes Wissen über Tulpen

Wusstet Ihr, dass…

  • es mehr als 5.000 verschiedene Tulpensorten gibt? Je nach Art treibt die Tulpe zwischen März und Mai ihre glockenförmigen Blüten aus der Zwiebel.
  • die Heimat der Tulpen eigentlich Mittel- und Zentralasien ist? Sie wurden aus Persien in die Türkei importiert und später in die Niederlande.
  • die Tulpe auch „Tulpe der Türken“ (tulipa turcarum) genannt wird? Einem Übersetzungsfehler hat die Frühlingsblume es zu verdanken, dass die turbanähliche Blütenform den späteren Namen Tulpe erhielt.
  • man mit Tulpenzwiebeln kochen kann? Man kann sie für viele verschiedene Rezepte statt normaler Zwiebeln verwenden. Aber auch in Brot und Wein ist die Tulpe wiederzufinden.

Wir bieten Loungemöbel und Eventfloristik

Neben unserer Arbeit als Event-Floristen unterstützen wir unsere kleinen und auch großen Kunden bei der Eventausstattung – und stellen Mietmöbel und diverse Maßanfertigungen zur Verfügung. Natürlich inklusive Konzept, Raumplanung sowie Auf- und Abbau. Wir setzen Themenwelten gerne auf vielfältige Weise um – stellt uns einfach eine Anfrage mit Datum der Feier, Gästeanzahl und Eurer Wunsch-Location.

Ihr sucht eine kreative und passgenaue Event-Ausstattung?

Kontaktiert uns unter +49(0)30-80929347 oder info@floresyamores.de – wir erstellen gerne ein unverbindliches Angebot.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.