Style UP your wedding – Hochzeitstrends von I.D.O. Events

Erschienen am 15.05.2017 in Hochzeit
Style UP your wedding – Hochzeitstrends von I.D.O. Events

Aleks: „Hey Victoria, schön Dich zu sehen und vielen Dank für die Einladung in deine wirklich traumhafte Wohnung in Berlin-Mitte! Ich freu mich schon auf die neusten Hochzeitstrends, die Du für uns angesehen hast.“

Victoria: „Na dann schieß mal los, Aleks. Frag mich was du willst.“

Aleks: „Wir haben uns ja beim Style-Shooting Grunewald zusammen mit Whitepick kennengelernt – lass uns ein paar Schritte zurückgehen. Wie kam es dazu, dass du Hochzeitsplanerin geworden bist“

Victoria: „Durch einen Streit mit meinem Ex-Freund. Der hat gesagt, er möchte niemals heiraten. Das fand ich blöd, weil ich irgendwann heiraten möchte. Ein halbes Jahr, bevor mein 30ter Geburtstag anstand hatte ich mir etwas überlegt. Ich fands irgendwie lächerlich darauf zu warten, dass irgendein Macker daherkommt und mich heiratet – ich dachte mir: heirate dich einfach selbst. Ich hab an meine Freunde einfach ein Save-the-Date rausgeschickt und betont, dass es auch wie eine Hochzeit anzuerkennen ist. Ich wollte gerne, dass alle zusammenkommen. Für mich ist das nach wie vor der wichtigste Punkt: ein Event kreieren, wo alle Menschen zusammenkommen, die sich sonst nie an einem Abend zusammen treffen. Außer vielleicht an deiner Beerdigung, haha. Darauf will ich erst recht nicht warten! Ich hab dann angefangen alles zu planen – was nicht gerade wenig ist. Bei der Geburtstagsplanung hab ich dann festgestellt wie sehr ich das liebe, was ich hier mache. So kam die Idee dazu I.D.O. Events ins Leben zu rufen.“

Natürlichkeit und Nachhaltigkeit – die Hochzeitstrends 2017

Hochzeitstrends 2017 mit IDO und Flores Y Amores
Wildblumen sind ein must-have für den Hochzeitsstrauß dieses Jahr – Foto: Collect Moments
Hochzeitstrends 2017 mit IDO und Flores Y Amores
Ein Blickfang – Wildblumen sind 2017 voll im Trend – Foto: Collect Moments

 

Aleks: „Was sind für dich so die Hochzeitstrends 2017, für die moderne Braut?“

Victoria: „Also für mich geht es sehr stark in die Richtung Natürlichkeit. Letztes Jahr konnte man schon sehen, dass es langsam in diese Richtung geht. Es gibt natürlich die elegante Braut, die wir vom Stil her mit unserem Style-Shooting sehr glücklich gemacht haben. Aber die Hochzeitstrends gehen eher ins Leichte über. Man stelle sich eine Scheunenhochzeit vor, Blumenkränze und Tischdekoration aus Wildblumen, die man auch häufiger in 2017 sehen wird – und vor allem Nachhaltigkeit. Diese Hochzeitstrends sind für mich sehr wichtig. Es ist zwar immer schön sich zu überlegen, was man alles an exquisiter Dekoration für einen so schönen Tag benötigt. Aber man muss berücksichtigen, was man für einen Fußabdruck im ökologischen Sinne hinterlässt. Mein Tipp: Catering mit regionalen Lebensmitteln, Wildblumen aus der Region, Papetterie aus Altpapier. Gibt dem ganzen Thema noch einen zusätzlichen Charme und ein besseres Gefühl bei der Hochzeit.“

Hochzeitstrends 2017 mit IDO und Flores Y Amores
Pastelltöne- die Trendfarben 2017 – Foto: EiB Fotografie
Hochzeitstrends 2017 mit IDO und Flores Y Amores
Holz ist das Hauptelement, um das sich jede naturalistische Hochzeit dreht – Foto: EiB Fotografie
Hochzeitstrends 2017 mit IDO und Flores Y Amores
Einfach ‚einfach‘ euren Hochzeitstisch dekorieren. – Foto: EiB Fotografie

Aleks: „Falls man doch eine eher elegantere Hochzeit planen möchte: Was wären so deine zwei Lieblings-Locations für eine Hochzeit?“

Victoria: „Da hab ich direkt eine die mir einfällt: Das Schloss Neuhadernberg. Ist ein bisschen mehr als ne Stunde von Berlin entfernt. Die haben einen wunderschönen blauen Ballsaal. Dort lässt sich eine standesamtliche oder freie Trauung sehr gut abhalten – bei gutem Wetter draußen im Garten. Der ist riesig! In der Event-Location kann man es ideal einplanen, drinnen einen schönen Empfang vorzubereiten, während im Garten dann die große Veranstaltung stattfindet. Dieses schöne Schloss protzt mit Eleganz und dann noch der Stuck dazu… Wirklich, alles exorbitant in der Location. Die zweite Location, wenn wir uns vornehmen: ‚ok lass in Berlin bleiben’ , wäre das Ermelerhaus. Das liegt sehr schön: direkt an der Spree am Märkischen Ufer. Dort ist auch ein großer und schöner Ballsaal vorhanden. Beides sehr elegante Event-Locations.“

Hochzeitstrends 2017 mit IDO und Flores Y Amores
Atemberaubend – das Schloss Neuhardenberg – Foto: Hochzeitslicht

Aleks: „Würdest du uns auch erzählen, in welcher Event-Location du gerne heiraten würdest?

Victoria: „Tatsächlich würde ich gerne in Italien heiraten. Und zwar, ehrlicherweise gesagt nicht in der Toskana, obwohl ich in Florenz mal gelebt habe. Für mich ist es eher Sizilien oder Sardinien. Da ist das Risiko geringer, dass es mal regnet. Wäre so meine Traumvorstellung. Oder auch gerne in Spanien. Da ist es auch für die breite Masse der Gäste relativ leicht anzureisen, ohne dass es zu teuer wird.“

Hochzeitstrends 2017 mit IDO und Flores Y Amores
Eine gute Planung ist wichtig, damit am Hochzeitstag auch nichts daneben geht. Das gilt auch für Einladungen. – Foto: Hochzeitslicht

Aleks: „Du hast ja eben bereits über die ideale Hochzeitsplanung gesprochen. Wie viel Zeit im Voraus sollte man anfangen zu planen?“

Victoria: „Im Optimalfall mindestens ein Jahr im Voraus. Ich hatte auch bereits Hochzeiten, da war weniger Zeit eingeplant, aber so ist es wirklich für alle Beteiligten angenehmer. Der Knackpunkt bei der Hochzeitsplanung ist nach wie vor die Event-Location. Das Drumherum – die Blumengestecke, Tischdekorationen und das Mietmobiliar – lässt sich auch danach noch recht problemlos planen, je nachdem was für eine Location gebucht wurde. Da diese meistens weit im Voraus ausgebucht sind, würde ich hierbei mein Augenmerk zuerst darauf legen.“

Hochzeitstrends 2017 mit IDO und Flores Y Amores
Damit auch die Tassen fleißig in die Höhe geschwungen werden, ist es wichtig das Budget realistisch zu planen. – Foto: Hochzeitslicht

Aleks: „Hättest Du auch noch eine Einschätzung wie viel Budget man einplanen muss?“ 

Victoria: „Es ist sehr gut, dass Du mich das fragst. Die meisten Brautpaare gehen an die Sache echt mit falschen Vorstellungen ran. Die große Endsumme hört sich natürlich immer nach viel an, aber wenn man das dann auf eine Person runterbricht, macht das alles Sinn. Vor allem wenn es ‚customized’ gemacht werden soll, zum Beispiel beim Catering. Ich gebe meinen Bräuten immer ein Beispiel: Man nehme 100 Gäste, ein gutes aber nicht zwangsweise pompöses Restaurant, ein 3-Gänge-Menü und noch Getränke dazu. Ohne Torte, ohne Fotograf. Dann kostet so ein Menü auch schon so um die 55€ – pro Person. Dann hat man alleine für das Essen 6.000€ und 6.000€ für Getränke ausgegeben, sprich 12.000€. Dazu noch ein Kleid, der Anzug, Fliege, Ringe und was einem sonst noch auf der Hochzeit benötigt wie Event-Dekoration, Hochzeitsfotograf und die Kosten der Event-Location – dann ist man bei gut 20.000€. Ein exklusives Event kostet nun mal auch was.“

Aleks: „Hast Du einen Tipp an unsere Leser, was man für coole Musik für den Hochzeitsempfang spielen könnte?“

Victoria: „Ich bin ein großer Musikfan, aber ich persönlich bin ein Hardcore Hip-Hop Fan. Ich hol mir also für meine Hochzeit ‚nen Rapper.“

Aleks: „Wen würdest Du dir da holen, wenn Du könntest?“

Victoria: „Wenn ich egal wen haben könnte: Wahrscheinlich Drake oder A$AP Rocky, haha. Aber wenn man es etwas mehr auf eine Hochzeit abstimmen möchte, empfehle ich immer Frank Ocean oder etwas, dass in die Jazz Richtung geht. Ne soulige Stimme, so wie die von Joy Denalany, geht einfach immer, vor allem bei einer Sommerhochzeit.“

Hochzeitstrends 2017 mit IDO und Flores Y Amores

Aleks: „Was ist so deiner Meinung nach einer der „Hauptfehler“, über die man typischerweise nicht bei der Hochzeitsplanung nachdenkt?“ 

Victoria: „Was mir auffällt, was viele nicht berücksichtigen, ist nach der Trauung die Zeit zwischen den Abschnitten der Hochzeit. Da gibt es oft nur einen Sekt und man stößt an, wobei den meisten Gästen wahrscheinlich schon der Magen in der Kniekehle hängt. Viele Brautpaare denken sich, dass es nicht mehr so lang hin ist bis zum nächsten Teil, wo dann auch das Essen vom Catering oder Restaurant auf einen wartet. Aber im Grunde genommen, wenn man überlegt, was so die Events sind die schlecht in Erinnerungen bleiben, sind das meist die mit schlechtem oder gar keinem Essen. Gilt ebenfalls für eine Hochzeit.“

Aleks: „Liebe geht also doch immer durch den Magen, haha.“

Victoria: „In der Tat, damit macht man seine Gäste glücklich und entspannt. Das sollte man berücksichtigen. Ne Hochzeit ist ne teure Angelegenheit, aber am Essen sollte wirklich kein Cent gespart werden.“

Aleks: „Ich dank Dir vielmals für das coole Interview und deinen Blick auf die Hochzeitstrends 2017, Victoria. Ich bin mir sicher, unsere Wege werden sich bald wieder kreuzen.“

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Beteiligten bedanken, die uns dieses großartige Interview und seinen Inhalt ermöglicht haben.

Fotos: Collect Moments, EiB Fotografie, Hochzeitslicht • Hochzeitslocation: Schloss Neuhardenberg • Wedding Planner: Victoria Reinsch • Brautkleider: Kleemeier (Anna),Dress: Zhanna Salatova (Irina)•  Anzug: Rooks & Rocks • Fliegen: BLICK • Manschettenknöpfe: Paul Smith • Uhr: Havoc • H&M: Adriana Röder Berlin • Torte: Patisserie Jubel Berlin  Papeterie: Victoria Reinsch • Brautpaar: Anna und André • Model: Irina Falko



Ein Gedanke zu „Style UP your wedding – Hochzeitstrends von I.D.O. Events

  1. Loved the tip for focusing mostly on regional products. I am sure, by doing this, the wedding itself can have a „feels like home“ feeling.

    Even though my German is really bad, this line honestly cracked me up „Außer vielleicht an deiner Beerdigung“…. I started to imagine „Save the Date“ cards for funerals… haha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.